Natasha Demkina – Das Mädchen mit dem Röntgenblick

Natascha Demkina wurde in Saransk in Russland geboren. Im Jahr 1987, im Alter von zehn Jahren, entwickelte Natascha eine seltsame Fähigkeit. Sie konnte in das Innere eines menschlichen Körpers sehen. Dies geschah, nachdem Natascha wegen ihres Blinddarms operiert worden war: „Ich war zu Hause bei meiner Mutter, und plötzlich hatte ich eine Vision. Ich konnte in den Körper meiner Mutter sehen, und ich begann, ihr von den Organen zu erzählen, die ich sehen konnte. Jetzt muss ich von meiner normalen Sicht zu dem wechseln, was ich als medizinische Sicht bezeichne. Für den Bruchteil einer Sekunde sehe ich ein buntes Bild im Inneren der Person und dann beginne ich, es zu analysieren.“

Danach begann sich Natashas Geschichte in der Nachbarschaft zu verbreiten. Die Leute begannen sich vor ihrem Haus zu versammeln, um ihre Krankheiten herauszufinden. Als sie ihre Geschichten hörten, beschlossen die Ärzte in ihrer Heimatstadt, sie auf die Probe zu stellen. Natasha wurde in ein örtliches Kinderkrankenhaus gebracht, wo sie die Kinder stets richtig diagnostizierte. Sie verwendete Bilder, die sie den Ärzten zeigte. Einem der Ärzte zeigte sie ein Bild von etwas in seinem Magen. Das war sein Geschwür.

Mit Hilfe ihres Sehvermögens korrigierte sie auch eine falsche Diagnose, die die Ärzte bei einer Frau gestellt hatten, die angeblich an Krebs litt. Natasha untersuchte sie und sagte, dass es nur eine kleine Zyste und kein Krebs sei. Nach mehreren Untersuchungen stellte sich heraus, dass die Frau tatsächlich keinen Krebs hatte.

Geschichten über Natasha erreichten Großbritannien über die Zeitung „The Sun“. Im Jahr 2004 wurde Natasha nach Grossbritannien gebracht, um ihre Sehkraft zu testen. Natasha konnte die Verletzungen einer Person lokalisieren, die ein Jahr zuvor einen Autounfall hatte. In England untersuchte sie auch den ansässigen Arzt Chris Steele von „The Morning TV Show“. Sie erzählte ihm korrekt über die Operationen, denen er sich unterzogen hatte, und erzählte ihm dann, dass er an Gallensteinen, Nierensteinen, einer vergrößerten Bauchspeicheldrüse und einer vergrößerten Leber litt.

Sofort machte der Arzt einen Scan, um festzustellen, dass alle von Natasha gestellten Diagnosen zutreffend waren. Er stellte fest, dass er einen Darmtumor hatte, der aber nicht lebensbedrohlich war. Daraufhin beschloss der Discovery Channel, Natasha in New York zu testen. Es gab sieben Patienten, und Natasha musste fünf davon diagnostizieren. Natasha konnte nur vier diagnostizieren, und ihr wurde mitgeteilt, dass sie den Test nicht bestanden hatte.

Dieses Experiment ist bis heute umstritten. Später wurde sie von Professor Yoshio Machi von der Abteilung für Elektronik an der Tokioter Denki-Universität getestet. Nachdem sie einige Grundregeln für die Tests aufgestellt hatten, war Natasha erfolgreich. Sie konnte eine Knieprothese lokalisieren und stellte fest, dass eine Frau schwanger war. Später begann Natasha auch damit, Patienten die Diagnose in Rechnung zu stellen. Seit Januar 2006 ist Natasha Demkina für das Zentrum für Spezialdiagnostik der Natalya Demkina (TSSD) tätig. Zweck des Zentrums ist es, in Zusammenarbeit mit „Experten mit ungewöhnlichen Fähigkeiten, Volksheilern und Fachleuten der traditionellen Medizin“ Krankheiten zu diagnostizieren und zu behandeln.

Natasha Demkina ist und bleibt aber nach wie vor ein umstrittenes Thema.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.