Mysteriöse schwarze Regentropfen fallen über Japan nieder

Die Behörden in Zentraljapan haben versucht herauszufinden, was dafür verantwortlich war, dass der Regen schwarz wurde. Im Jahr 1919 dokumentierte der berühmte Forscher Charles Fort, der einen Großteil seiner Zeit damit verbrachte, Fälle von unerklärlichen Phänomenen aufzuzeichnen, zahlreiche Berichte über seltsame Regenfälle, darunter auch Überschwemmungen mit blauem, grünem, rotem und gelbem Regen ohne erkennbare Erklärung.

Dieses jüngste Beispiel eines seltsam gefärbten Regens wurde Anfang dieses Monats gemeldet, als die Bewohner der Stadt Hasuda und des benachbarten Gebiets bemerkten, dass der Regen schwarz geworden war. Bilder der seltsamen schwarzen Pfützen und Tropfen tauchten bald überall in den sozialen Medien auf.

Schwarzer Regen gilt in Japan als eine Art finsteres Omen, da er dem Regen ähnelt, der nach dem Abwurf von Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki während des Zweiten Weltkriegs fiel. Mittlerweile haben Beamte der Stadt Hasuda eine Erklärung herausgegeben, in der angekündigt wird, dass eine Untersuchung im Gange ist, doch einige Nachrichtensender haben spekuliert, dass ein Brand in einer Plastikfabrik schuld sein könnte.

Wie dem auch sei, die Einwohner werden nicht wollen, dass sich so etwas in absehbarer Zeit wiederholt.

Foto: @hiro10er/Twitter
Quelle: unilad.co.uk

Tags:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.