Werden UFOs vielleicht von Menschen aus der fernen Zukunft gesteuert?

Ist es möglich, dass nicht identifizierte Flugobjekte nicht von Außerirdischen, sondern von unseren eigenen zukünftigen Nachkommen gesteuert werden? Seitdem der Begriff „UFO“ geprägt wurde, schauen Menschen auf der ganzen Welt zu den Sternen auf und fragen sich, ob unser Planet jemals von intelligenten außerirdischen Wesen besucht wurde.

In seinem neuen Buch mit dem Titel „‚Identified Flying Objects: A Multidisciplinary Scientific Approach to the UFO Phenomenon“ stellt Michael Masters – Professor für biologische Anthropologie an der Technologischen Universität Montana – die Frage, ob UFOs in Wirklichkeit von unseren eigenen zukünftigen Nachkommen gesteuert werden könnten. Sicherlich wird seit langem argumentiert, dass wir, wenn Zeitreisen überhaupt möglich wären, bereits auf Besucher aus der Zukunft hätten stoßen müssen.

Masters schlägt vor, dass die Wesen, die viele Menschen angeblich während der UFO- und Alien-Entführungserfahrungen beobachtet haben, in Wirklichkeit zukünftige Zeitreisende sein könnten: „Wir wissen, dass wir hier sind. Wir wissen, dass Menschen existieren“, sagte er. „Wir wissen, dass wir eine lange Evolutionsgeschichte auf diesem Planeten haben. Und wir wissen, dass unsere Technologie in der Zukunft noch weiter fortgeschritten sein wird. Ich glaube, die einfachste Erklärung ist von Natur aus, dass wir es sind. Ich versuche nur, die wahrscheinlich sparsamste Erklärung anzubieten.“

Masters argumentiert auch, dass die Menschen der Zukunft vielleicht einfach unsere Zeit besuchen, um mehr über ihre eigene Vergangenheit zu erfahren – um die Menschen von heute so zu studieren, wie man ein ausgestorbenes Tier studieren könnte. Es könnte sogar eine „Zeittourismus“ Industrie geben, die es den Menschen ermöglicht, in der Vergangenheit Urlaub zu machen.

„Zweifellos wird es in der Zukunft diejenigen geben, die viel Geld dafür bezahlen werden, die Möglichkeit zu haben, zurück zu gehen und ihre Lieblingsperiode in der Geschichte zu beobachten“, sagte er. Wenn es aber wirklich so viele Besucher aus der Zukunft hier in der Gegenwart gibt, scheinen sie uns überraschend gut aus dem Weg zu gehen.

Foto: Thom Schneider on Unsplash

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.